· 

Stärker sein....

Wie oft gibt es in unserem Leben Situationen in denen wir am Liebsten verzweifeln würden? Diese Gefühl am Liebsten alles wegzuschmeissen, liegen zu lassen, hinter sich zu lassen. Meist möchten wir das genau dann tun, wenn es gerade am unklügsten ist, wenn wir uns durch so ein Verhalten ins Aus manövrieren würden.

Man hört oft:

Schwäche zeigen ist ein Zeichen von Stärke!

 

Doch was soll man tun, wenn man am Ende ist, kurz vor dem Auseinander brechen, in einer Situation in der man gerne der Stärkere wäre, aber es gibt keine Argumente welche einem gerade das Rückgrat stärken würden?

Der Gedanke daran, schwach zu sein und nachgeben zu müssen, macht uns nur noch instabiler und so braucht der Gegner nur noch kleine unbedeutende Stiche und es ist vorbei. Ganz egal ob dieser Gegner ein Mensch ist, die Arbeit oder das Leben selbst. 

 

Einem anderen Menschen in einem Streit nicht unterlegen zu sein kann man trainieren. Solange man ehrlich zu sich selber ist, seine Schwächen kennt und seinem gegenüber wenig Angriffsfläche bietet. Hat dieser jedoch trotzdem einen wunden Punkt erwischt kann man einfach losheulen und wegrennen.

Man könnte auch laut werden, und völlig unkoordinierte Beleidigungen loswerden, welche einen am Ende doch wie den Dümmeren dastehen lässt.

 

Die Beste Variante jedoch ist, den Mut zu haben, sich mit seinen eigenen Fehlern, Schwächen und Macken auseinander zu setzen. Nicht erst wenn man von Anderen damit konfrontiert wird, sondern vorher wenn man sie das erste mal bemerkt. Vielleicht denken die Einen von euch jetzt sie hätten keine Fehler oder Macken.....nun ja denkt mal über diesen Satz nach. Denn jeder hat eine Schwäche. Viele von uns hören sich selber nicht mehr zu, sie drängen ihre eigenen Gedanken weg und nehmen stattdessen die Meinung von Anderen an während ihre Seele laut NEEEEEEEIIIIIIN schreit. In einem Konflikt, wird man dann aber merken, dass einem die Argumente fehlen, weil es ursprünglich gar nicht die eigene Meinung ist oder man sich schlichtweg zu wenig selber kennt.

 

Um das Selbstbewusstsein zu stärken, kann es durchaus hilfreich sein, sich selbst einmal aus der Perspektive einer anderen Person zu betrachten. Durch diese Perspektive fällt es leichter, das eigene Auftreten, die Wirkung auf andere zu sehen und vielleicht auch, dass es gar nicht so falsch ist, wie man denkt, wie man sich gibt. 

Menschen mit einem geringen Selbstwertgefühl nehmen andere mit all ihren Fehlern eher an, als sich selbst. Wenn man sich bewusst macht, dass man diese Menschen mit ihren Fehlern nicht weniger liebenswert wahrnimmt, fällt es leichter, sich selbst Fehler einzugestehen und bei sich zu akzeptieren.

 

Mit einem gestärkten Selbstbewusstsein gewinnt man sicher nicht jeden Streit, aber man ist gestärkt von sich selber, kann flexibler Reagieren, auf den Gegenüber eingehen. Es fällt einem auch einfacher eigene Fehler zuzugeben, denn man weis wieso man etwas genau so gemacht hat, und entweder man hat schon etwas für sich gelernt oder probiert es in Zukunft besser zu machen. Wichtig ist nur das es auch für einen selber richtig ist, sonst steht man wieder am Anfang der schlaflosen Nächte.

 

Schwierige Situationen gibt es für Jeden von uns, keiner ist davor gefeit, egal wie hart er scheint. Das zeigt schon nur die Anzahl der ganzen Konfliktmanagement angeboten.

 

Wieso ich das ganze schreibe? 

Ich selber bin schon so oft an meine Limiten gekommen und gebracht worden und habe beide Seiten ausprobiert. Das nachgeben und ja sagen ist nichts für mich. Das macht mich nur unglücklich und lässt mich nicht schlafen.

Ich meine damit nicht nur das Nachgeben meinen Mitmenschen gegenüber. Viel mehr denke ich dabei an das Leben selbst. Hätte ich mich immer meinem scheinenden Schicksal ergeben wäre ich nicht da wo ich jetzt bin.

Einen Fehler zugeben macht niemand gerne, auch ich nicht (auch nicht wenn ich es mir Selbst eingestehen muss ohne das es irgendjemand mitbekommt), aber jeder Fehler lehrt mich etwas in diesem Leben, er wirft mich nicht zurück sondern bringt mich nach vorne.

Es kommt immer wieder vor, dass mir Menschen begegnen die gewisse Dinge verschweigen um sich besser darzustellen, sie denken ich sehe oder merke das nicht. Denen würde ich dann am liebsten sagen, dass es mir egal ist was sie gemacht haben, dass ich sie wegen so etwas nicht weniger schätze. Das Einzige was ihr Ansehen bei mir schmälerte ist diese Fassade.

 

Man muss nicht immer der Stärkste sein......Mutig sein reicht.

 

 

💋In liebe Jessica  

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0