Kiana's Reise - Teil 21

Lau wehte der Wind über die Wiese.

Kiana lag auf dem Rücken im abgemähten Grass, über ihr nur der endlose weite Himmel.

Träge beobachtete sie die vielen Wolken, welche gemächlich über den hellblauen Himmel zogen. 

In der Mitte direkt über ihr war eine besonders Prächtige.

Langsam verwandelte sich die Wolke in eine schöne schwebende Frau. 

"Wow," rief Kiana entzückt, "wer bist du?"

Die fast durchsichtige Gestallt wurde fester und stofflicher. Mit leiser samtiger Stimme antworte sie: "Ich bin Aira Schutzpatronin aller Dinge die von der Luft getragen werden“ Kiana hatte sich aufgesetzt und musste derart verwirrt ausgesehen haben, dass Aira leise lachend, weiter hinab kam und knapp über dem Boden schwebte. "Du weisst schon das Luft ein Element ist?“ "Ja natürlich, aber von einer Schutzpatronin habe ich noch nie was gehört.“

"Es ist doch so, das ohne Luft kein Leben möglich wäre, wie sollten den die Vögel fliegen und die Wolken ziehen? Wer würde dafür Sorgen, dass die von Menschen verschmutzte Luft durch ein Gewitter wieder klar und rein wird und im Herbst alle Bäume von den Blättern befreit werden.“ "Dann bist du das?“ rief Kiana "Die dafür sorgt dass sich die  Ähren im Wind wiegen, meine Haare nach dem Baden trocknet und mich trägt wenn ich meine Elfenflügel ausbreite um ein kleines Stück zu fliegen?“ "Ja so ist es.“ antwortete Aira "ich bin die Luft, der Atem dieser unserer Welt“

Langsam wurde die Schutzpatronin wieder durchsichtiger und unsichtbarer, nur noch schemenhaft schwebte sie zu den Wolken empor und zog mit ihnen weiter.

Autorin: Manuela Gerritsen

Model: Jemina

Foto: Elena Frizler

Kommentar schreiben

Kommentare: 0