· 

Mut zur Lü_ke

Jedes Kind kostet einen Zahn. 

Dieses Sprichwort trifft bei mir zu.

 

Während meiner Schwangerschaft verlor ich einen meiner Schneidezähne. Da eine Operation, während einer Schwangerschaft, nicht sehr empfehlenswert ist bekam ich damals einen Zahn eingeklebt.

Jetzt, nach fast einem Jahr, wurde mir der fehlende Knochen des Kiefers wieder mit einem Kunstknochen aufgefüllt und eine Schraube für den zukünftigen Zahn eingesetzt.

Am Anfang dachte ich Easy , keine grosse Sache.... Mittlerweile weiss ich, dass es gar nicht so easy ist am Kiefer operiert zu werden. Ich habe mehr Schmerzen als gedacht, aber auch die Wunde ist grösser als ich mir vorgestellt habe....

Das dümmste an der Sache ist, dass ich ohne Zahn rumlaufen muss bis die Fäden gezogen werden.

Da das Zahnfleisch geschwollen ist und die Gefahr besteht, dass die eingesetzten Knochenstückchen durch eine einklickbare Prothese verschoben werden, muss ich mit einer riesigen Lücke rumlaufen.

Zuerst habe ich mich tödlich darüber aufgeregt! So einkaufen, arbeiten oder allgemein unter Leute??? Das kann ich doch meinen Mitmenschen nicht zumuten!

Naja bleiben wir bei der Wahrheit:

Ehrlich gesagt wollte ich mir das nicht zumuten...meine Mitmenschen sind mir da egal!!

Mein Zahnarzt hätte mir ruhig früher sagen können, dass ich mich nach der OP  2 Wochen lang im Keller einschliessen muss.

Morgen ist der Geburtstag meines Mannes.... Super..... 

Langsam finde ich diese Situation sogar lustig. Ich erkenne eine gewisse Ironie.

Ich bin erstaunt über meine eigene Eitelkeit... ich bin doch nicht so uneitel wie ich immer behaupte und von mir selber denke. Es stellt mich immer vor neue Herausforderungen.

Ich muss deutlich sprechen und kann nicht vor mich hin brabbeln. Sprachtraining kann ja nicht schaden.

Das F kann ich nicht sagen was zur Erheiterung meines Mannes beiträgt.

Es ist eine Zeit, in der ich meinem äusseres Erscheinungsbild nicht zu viel Wichtigkeit zuschreiben darf, sonst würden mich Sticheleien unnötig verletzen. Ich sage oft, dass es nicht auf das Äussere ankommt, sondern auf das Innere. Jetzt liegt es an mir, zu beweisen, das ich diesen Satz ernst nehme; denn wenn wir uns selber nicht so lieben wie wir sind, wieso sollten es dann Andere tun?

 

Ein anderes Sprichwort über das Mutter werden sagt:

Ein Mädchen nimmt der Mutter die Schönheit.

 

Naja da wehre ich mich dagegen. Ja ich stehe definitiv gerade nicht in der Blüte meiner Schönheit. Aber mit Geduld und viel Arbeit wird das wieder besser.

 

Lachen kann ich trotz der Garagentor grossen Lücke immer noch ungehemmt. Schliesslich fehlt mir ja nur 1 Zahn. Meine Kleine hat gar keinen Zahn und sie hat trotzdem das schönste Lachen das ich kenne!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0