· 

Hangover.....

Dass dies das Thema für den Polterabend meines besten Freundes sein würde war klar. Sein Bruder und ich planten in diesem Sinne einen Tag in Zürich.

Nach einer auf-wärm Runde mit Getränken scheuchten wir Chris ein wenig im Niederdorf herum bis wir um 3 Uhr bei der Laser Tech Arena ankamen. Voller Elan rannten wir in dieser Arena kreuz und quer. Zwischen den Spielen gönnten wir uns immer wieder eine Erfrischung in Shot-Form. Damit Chris auch zum Thema passte malten wir ihm den Zahn schwarz an und eine liebe Make up Artistin die eigentlich Feierabend hatte tätowierte ihm mit Eyeliner das Gesicht.

So verschönert gingen wir im Restaurant Turm essen. Der Service war nicht der Hammer aber das Essen riss es wieder raus. Mit einem guten Boden ausgestattet zogen wird wieder los und brachten Shots an den Mann und an die Frau. Es gab 20 Shots für 1 Fr. 

Wie unlogisch denkt ihr jetzt?

Hihihi

Ihr wisst was Shot auf Deutsch heisst? Also im Klartext:

Es gab 20 Schüsse mit Alkohol aus einer Wasserpistole für 1Fr. 

Wenn Jemand mittleid hatte mit Chris, durfte er mit einem Glasstift auf einer 3 Liter Jack Daniels Flasche unterschreiben und mit ihm einen Shot aus dieser Flasche trinken.

Diese Riesenflasche steckte in einem Babyskianzug meiner Tochter den er vor sich in so einem Baby trage Dings herum trug... Die Ärmel und Beine hatten wir mit Cola Flaschen ausgestopft. Chris bekam so viel Mitleidsbekundungen (er hat auch immer danach gefragt- selber schuld) dass er innerhalb von ca. 2 Stunden etwa 1Liter Jacky intus hatte.

Ich denke ihr könnt euch vorstellen wie er sich gefühlt hat, schliesslich hatte er vorher schon ein paar Bier und Shots geleert.

Gegen 12 Uhr hatte er endlich genug Shots verkauft damit wir ihn in die Tabledance Bar stecken konnten. Er bekam 2 Lapdance. Als er wieder raus kam wollte er unbedingt noch mehr Shots verkaufen (zuvor getraute er sich nie so richtig Leute anzusprechen und auf einmal ging es wie von selbst.). 20 Minuten gab er Vollgas. Bis ihn der Jack Daniels lahm legte und er nur noch über dem Brückengeländer hing und alles Üble seinen Körper in Richtung Limmat verliess.

Während wir auf meinen Mann warteten, der uns nach Hause brachte, schauten 2 auf den kotzenden zukünftigen Bräutigam und wir brachten weiter Alkohol unter die Fussgänger. Wir wollten schliesslich nicht wieder alles mit nach Hause nehmen. Es kam sogar wieder genügend zusammen damit Chris einen weiteren Lapdance hätte finanzieren können. Aber in diesem Zustand war es besser ihn nach Hause zu bringen. Am nächsten Tag kam heraus, dass er sich sowieso nur noch an einen Lapdance erinnern konnte. Da wäre der 3. die absolute Verschwendung gewesen. Er kann ja nochmal nüchtern da rein, jetzt weiss er ja wo der Schuppen ist. So wie es sich fürs Thema Hangover gehört wurde Chris schlussendlich halb im Koma liegend ins Auto gehieft. Kurz vor seiner Haustüre kotzte er noch über die Autotüre bevor er von seinem Bruder und meinem Mann gestützt die in die Wohnung torkelte.

 

Ich bin froh habe ich meinen Polter Abend schon hinter mir. In 3 Wochen darf ich dann noch an den Polterabend seiner zukünftigen Braut... Mal sehen ob sie mich immer noch dabei haben möchte nachdem sie gesehen hat wie er nach dem Abend aussah........😂

 

💋In liebe Jessica 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0