· 

Ich mache einen Fehler....

....aber es ist mit egal. 

Kindererziehung ist ja so eine Sache. Kaum hat es jemand fertig gebracht so einen kleinen Zweibeiner aufzuziehen gilt er schon fast als ''Experte'' in ''Kinderkunde''.

Es gibt zu jeder halben Sekunde im Leben eines Kindes mindestens 1 Buch und noch 10 Theorien. Dazu kommen noch die Millionen Meinungen. Welche Art der Erziehung ist die Richtige? Ganz ehrlich ich habe keine Ahnung. Wir haben uns für das Erziehungsmodel ''Handgelenk x π'' (Handgelenk mal Pi) entschieden. Wir machen es nach Bauchgefühl und vertrauen auf unsere elterlichen Instinkte. Dass wir dabei Dinge tun, welche Andere als Fehler ansehen ist vorprogrammiert. Klar schauen wir auch mal in einem Buch nach oder fragen Andere um ihre Meinung. Doch am Ende des Tages nehmen wir das was uns am Besten erscheint, auch wenn es nicht die Lösung ist, welche die breite Masse vorgibt.

Das beste Beispiel dafür ist das zu Bett gehen. 

Die Bücher und Theorien wie auch die Masse sagen es braucht ein Ritual. Ok gut das sehe ich ein. Ist auch Logisch da sich das Kind an einer geregelten Struktur orientieren kann. Auch wir finden es Sinnvoll, dass das Kind Strukturen lernt.

Sie bekommt den Abendbrei, danach wird noch ein wenig gespielt und wenn wir das Gefühl haben, das sie müde wird, wird zuerst gebadet dann das Pyjama angelegt und zum Schluss gibt es das Fläschchen während wir zusammen auf dem Bett kuscheln. 

Bis jetzt sind die Meisten wahrscheinlich noch mit mir zufrieden. 

Oft schläft sie dabei auch ein. Wenn nicht dann kuscheln wir so lange bis sie einschläft, auch wenn das locker mal eine Stunde Zeit in Anspruch nimmt. Wenn sie eingeschlafen ist lege ich sie in ihr Bettchen. Es kann vorkommen, dass sie eine halbe Stunde später wieder wach wird. Aufgrund von Umgebungsgeräuschen, Bauchschmerzen oder wegen irgend etwas anderem. Ich weiss dass man ein Kind nicht gleich aus dem Bettchen nehmen sollte. Das mache ich auch nicht gleich. Wenn sie weint beruhige ich sie erst. Biete ihr den Nuggi an, streichle sie, biete ihr nochmal etwas zu trinken an. Doch wenn sie den schlaf gar nicht mehr findet verzichte ich auf das Spiel dort am Bett zu stehen bis sie etwas ruhiger ist, dann weg zu laufen und sie schreit wieder (sie kontrolliert beim einschlafen immer ob ich noch da bin), dann wieder beruhigen, und wieder weggehen wenn sie ruhig ist. 

Ganz ehrlich dieses Spiel ist für mich Sinnlos. Wenn sie nicht will, dass ich weggehe, dann muss ich halt bleiben. Einige von euch schütteln vielleicht jetzt den Kopf und denken:

Man muss das Kind auch mal ein wenig schreien lassen, es beruhigt sich von selbst. Kann sein, doch das will ich meinem Kind nicht beibringen. Sie soll wissen das ich da bin wenn es mich braucht. Es ist anstrengend doch möchte ich ihr diese Sicherheit bieten. 

Über den Tag schreit sie natürlich auch, wenn ich sie ins Kindergefängnis/Funpark/Laufgitter setzte und dann weglaufe um den Haushalt zu machen. Doch dann nehme ich sie nicht raus, sie sieht mich ja. Und falls ich doch mal hinter einer Ecke verschwinde springe ich danach wie von allen guten Geistern verlassen hervor und sage : ''Gugus''.

Das findet sie zum schreien komisch. Sofern es gelegentlich ein paar Showeinlagen gibt, findet sie es OK, wenn Mama mal verschwindet.

Doch zurück zur Nacht.

Es gibt Tage da verzichte ich am Abend darauf etwas im Fernseher anzusehen, zu sticken, die letzten Hausarbeiten zu erledigen oder einen Artikel für den Blog zu schreiben. Jetzt wisst ihr wieso ich solange nichts mehr geschrieben habe. 

Anstatt euch zu unterhalten lag ich im Bett mit meiner kleinen Tochter und kuschelte sie in den Schlaf.

Es kommt selten vor aber auch wenn sie in der Nacht wach wird nehme ich sie raus, lege sie neben mich und wir schlafen weiter. Ich bin dann viel zu müde um am Bett zu stehen und zu warten dass sie wieder einschläft. 

Ja ich mache es mir einfach.

Es gab schon Leute welche mir einen Vortrag gehalten haben wie schlecht dies ist, da ich das Kind daran gewöhne bei mir im Bett zu schlafen. 

Ich verstehe diesen Einwand.

Aber es ist mir Egal. 

Ich persönlich bin der Ansicht das jedes Kind selber ''Distanz'' zu den Eltern aufbaut wenn es soweit ist. Irgendwann will sie nicht mehr mit Mama kuscheln; spätestens wenn sie ein cooler Teenie ist. Ausserdem tragen wir sie immer in ihr Bett sobald sie eingeschlafen ist. Dies wird auch in Zukunft nicht anders sein. 

Ab ihrem ersten Geburtstag soll sie in ihrem Zimmer schlafen. Doch wann immer sie möchte darf sie auch zu uns kommen. Ein paar sagen jetzt vielleicht:

Das geht gar nicht! Wo bleibt die Zeit als Ehepaar?

Nun ja meine Lieben, diese Zeit muss ja nicht nur im Schlafzimmer statt finden. Es braucht nur ein wenig Spontanität und Fantasie.😉

Ich bin mir sicher, dass der Tag kommt an dem sie gerne in ihrem eigenen Bett schläft. Im Moment jedoch braucht sie nun mal die Nähe. Bevor ich die Nerven verliere gebe ich ihr lieber das was sie braucht, als dass wir nachher beide unglücklich sind. So wie jetzt. Wir sind unterwegs nach Deutschland und die Kleine schimpft seit 10 Minuten ununterbrochen. Trinken will sie nicht, schlafen auch nicht und das beliebte Händchen halten ist gerade auch nicht erwünscht. So sind wir an der dümmsten Ausfahrt auf dieser Strecke (es gibt nämlich keinen Einfahrt mehr -> Autobahn nur via Umweg erreichbar) rausgefahren und haben mal in die Windel geschaut. Jackpot! 

Ich verstehe mein Kind. Ich würde auch nicht ruhig sitzen wenn ich Kacke an meinen Backen kleben hätte.

Eltern die wissen dass ihr Kind die Windeln voll hat und es einfach noch ein wenig so lassen finde ich persönlich schrecklich. Aber jedem das Seine. Ich bin froh dass meine Tochter mit mir schimpft und mir so sagt wenn sie sich nicht wohl fühlt. Obwohl es gerade dann ist, wenn ich etwas anderes machen möchte. Die Zeit in der sie mich nicht mehr braucht und die Dinge alleine regeln möchte kommt schnell genug. So geniesse ich diese (manchmal doch sehr nervenaufreibende) Zeit.

 

Die Windel ist jetzt wieder Sauber und das Kind freut sich. Alle sind zufrieden.

  

💋In liebe Jessica 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0