Begegnungen machen reich

 

Alle Menschen machen mich glücklich.

Die Einen beim kommen.

Die Anderen beim gehen.

 

Dieser Spruch, geschrieben auf einem Zuckerbeutelchen im Portemonnaie meines Vaters, hat mich geprägt und begleitet mich noch immer Tagtäglich.

Es dauerte eine Weile von dem Moment an dem ich lesen konnte bis zu dem Moment an dem ich den Sinn verstand. 

 

Vor 12 Jahren kam ich in die Schweiz zurück, dies nachdem ich ein paar Monate in der Niederlande gearbeitet habe.

Von Natur aus bin ich ein offener und aufgeschlossener Mensch der sich gerne mit anderen unterhält, selbst wenn sie wildfremd sind und ich sie danach nie wieder sehe. Ja wer schonmal in einem anderen Land gelebt hat weiss vielleicht wovon ich rede. 

Als ich zurück kam musste ich erst mal wieder lernen mich anzupassen.

Ich kam ja nicht gerade von einem anderen Kontinent oder einer anderen Kultur, aber wenn ich im Club einfach mal angefangen habe mit dem der neben mir an der Bar stand zu sprechen, ohne dass ich dabei irgend welche Absichten hatte sondern wirklich nur Interesse daran hatte was dieser Mensch so macht und wie es ihm geht, war das für manche befremdlich.

 

Die riesigen Scheuklappen mit denen viele hier durch ihr Leben trotten sind mir bis dahin nie aufgefallen.

Mittlerweile versuche ich nicht mehr ihnen diese runter zu reissen, obwohl ich es manchmal gerne tun würde währen ich ihnen einen Arschtritt gebe.

Aber ich bin ja höflich........

 

In all den Jahren die seit dieser Zeit vergangen sind, habe ich jedoch gemerkt wie viele gerne so locker Kontakt knüpfen würden wie ich es tue.

Neben der ganzen anfänglichen Skepsis sind mir viele begegnet die diese Offenheit schätzen.

 

Es gab Zeiten da zog ich mich zurück und war mehr für mich alleine.

Aber ganz im ernst:

Immer nur mit mir alleine zu sein macht keinen spass........ ich kann sogar richtig nerven.

Wieso sollte ich alleine sein wenn es da draussen so viele wundervolle und spannende Menschen wie dich gibt? (Oder den neben dir)

Es gibt so viele Geschichten da draussen denen man lauschen kann, so viele Erfahrungen aus denen man lernen kann; da wäre es eine Schande sich einzusperren und sich diesen Gelegenheiten zu verschliessen.

 

Meine Nachbarn zum Beispiel: 

Von aussen sind es ganz normale ruhige Nachbarn. In Wirklichkeit sind es mega coole Menschen deren geballte Lebenserfahrung und Geschichten so viele Abende, am Lagerfeuer im Garten, füllen dass wir noch Generationen damit unterhalten können. Ich bin so dankbar für diese Bereicherung in meinem Leben.

Wohnen in völliger Anonymität mit diesen Menschen die aber immer hinter den Gardinen hervorschauen um das Leben der anderen zu stalken finde ich einfach nur schrecklich.

 

Ich bin stolz und froh über meine Menschenkenntnis mit der ich fast immer Gold richtig liege.

Die mich nicht aufhält, wenn ich auf völlig hoffnungslose, verlorene und verbohrte Menschen zugehe,-  sie schüttelt einfach nur den Kopf und seufzt (stell dir so ein Männchen wie im Film "alles steht Kopf" vor). 

Ja, die Bruchlandung mit solchen Individuen ist vorprogrammiert. Aber ich würde es dennoch immer wieder tun. 

 

Ich bin mir nicht zu schade auch völlig fremden zu helfen. Dafür brauche ich keine Gegenleistung. Ein Lächeln, ein Danke oder eine Geschichte reichen mir völlig. Vielleicht brauche ich selbst auch einmal Hilfe und wäre dann froh wenn mir auch einfach, ohne fragen zu stellen, geholfen wird.

 

Erst vor kurzem habe ich wieder einen Menschen kennen gelernt, bei dem es so einfach wäre ihn in eine Schublade zu stecken. Doch sie hatte dieses spezielle leuchten in den Augen. Im ersten Moment eine verschlossen aussehende elegante Persönlichkeit bei der so mancher auch Arroganz vermutet hätte. Doch das fröhliche leuchten der Augen verriet sie. Wie sich schnell zeigte ist sie eine herzensgute lebensfrohe Seele mit der man sicher so manches Pferchen stehlen könnte. Obwohl wir uns nicht kannten haben wir schlussendlich so viel miteinander geredet und uns so gut verstanden dass ich mir nach diesen 2 Stunden sicher bin:

Wir werden uns in Zukunft sicher nochmals sehen und hören.

 

Es klingt komisch aber ich bin mir sicher dass auch du das bei anderen Menschen siehst. Meiner Meinung nach verrät nicht nur die Körperhaltung viel über eine Person sondern vor allem die Augen. Es gibt diese Augen die einfach nur tod und leer sind, genau wie ihre Eigentümer, obschon sie verzweifelt versuchen das pure Leben vorzuspielen. Auch sie hätten viel zu erzählen doch sind sie weder zu sich, geschweige dir gegenüber ehrlich.

 

All diese Menschen, die in mein Leben treten und es hin und wieder auch wieder verlassen, bereichern mein Leben ungemein. 

Alle Menschen machen mich glücklich.

Die Einen beim kommen.

Die Anderen beim gehen.

 

 💋In liebe Jessica 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0