Kleine Füsse, grosse Spuren

Hallo.

Ja mehr fällt mir gerade nicht ein um irgendwie anzufangen.

 

Egal was mein Kopf sagt, nichts ausserhalb meiner Synapsen ist in der Lage es einfach hinzunehmen.

Wir hatten keine Gelegenheit uns kennenzulernen. Dennoch ist dein Verlust für mich ein Schock.

Was passiert ist liegt mir schwer auf dem Herzen.

Die Frage nach dem Sinn ist erdrückend. Die Wut auf das Schicksal unerträglich.

 

Meine Erfahrung aus anderen Extremsituationen hilft mir nicht.

Mein Wissen hilft mir nicht.

Weil es einfach nicht um das Wissen geht.

Weil diese Gefühle weder fassbar noch erklärbar sind.

Seit Tagen liegt der Stift neben mir und wartet darauf, dass ich die Kraft finde um einfach loszulassen...

 

Ich versuche zu verstehen warum es mir so schwer fällt zu akzeptieren. Warum es mir schwer fällt nicht wütend auf die Welt zu sein, die sich einfach weiterdreht, während Menschen die mir am Herzen liegen durch die Hölle gehen.

Denn ich weiss:

Niemand von uns hatte eine Chance etwas zu ändern.

Niemand.

Was geschah hätte jedem von uns passieren können.

Keiner hat diesen Schicksalsschlag verdient, am wenigsten deine lieben Menschen die es traf.

 

Ich will dir nicht schreiben was wir alles gerne mit dir erlebt hätten...

Es ist mir aber wichtig dir zu sagen was du hinterlässt.

 

Deine kleinen Füsschen hinterlassen grosse Spuren gefüllt mit Erinnerungen, Dankbarkeit, Liebe und Licht.

 

Du hinterlässt Erinnerungen.

Erinnerung an fast nicht mehr auszuhaltende Vorfreude, Erinnerungen an grosse Projekte, Erinnerungen an wunderschöne Gefühle.

Du hinterlässt unendliche Dankbarkeit.

Dankbarkeit für das Gestern. Dankbarkeit für das Jetzt. 

Du hinterlässt Liebe.

Jedesmal, wenn wir an dich denken, füllen sich unsere Herzen mit Liebe und Wärme. 

Du hinterlässt ein Licht.

Das Licht der Kerzen, welche wir für dich anzünden. Das Licht des Sternes der deine Liebsten immer begleiten wird und uns zuzwinkert, wenn wir nach oben sehen. Das Licht in den Augen, wenn deine Eltern an dich denken und von dir erzählen.

 

💋In liebe Jessica  

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Dominik (Freitag, 09 April 2021 22:21)

    Festhalten was man nicht halten kann, begreifen wollen was unbegreiflich ist, im Herzen tragen was ewig ist.