Kiana's Reise ©™

Kiana lief an diesem Morgen nur langsam und mit gesenktem Kopf. Sie war müde von den Erlebnissen der letzten Monate. Wie weit soll sie noch gehen? Wird sie jemals ankommen? Sie wusste nicht mehr warum sie überhaupt losgegangen war. Ein feiner Windstoss trug einen leichten frischen Duft in ihre Nase. Die zierliche Elfe hob ihren Kopf und erblickte ein Lavendelfeld welches nur wenige Meter vor ihr begann und nicht zu enden schien. Sie lief los und setzte sich mitten in den Lavendel. Dieser Duft...

„Pui Teufel“ schimpfte Kiana und schüttelte sich das Wasser aus den Haaren und den Kleidern. Das Gewitter hatte sie auf der Suche nach Essen überrascht. Seit ein paar Tagen wohnte Sie in einer kleinen, verlassenen Fischerhütte an einem grossen See. Die Umgebung war grün, ruhig und voller Tiere, fast ein bisschen wie zu Hause. Kiana seufzte und liess sich auf die Bank vor den Häuschen nieder. „Hee!“ fauchte der Waldkater, „Auf mir kannst du nicht sitzen!“ „Entschuldigung, mein...

Kiana war schon langsam müde von ihrer Reise. Die Füsse schmerzten und alle Knochen fühlten sich an, als wären sie Jahrtausende alt. Da kam ihr der dichte Wald mit den grossen Bäumen gerade gelegen. Der Tag hatte eben erst begonnen, dennoch war es schon drückend heiss. Sie setzte sich unter den erstbesten Baum ins Moos und schlief ein. Sie träumte von zu Hause, ihrem Bett, ihren Freunden und vom Fliegen. Während sie schlief, kamen die Bewohner des Waldes und bestaunten das fremde Wesen....

Lau wehte der Wind über die Wiese. Kiana lag auf dem Rücken im abgemähten Grass, über ihr nur der endlose weite Himmel. Träge beobachtete sie die vielen Wolken, welche gemächlich über den hellblauen Himmel zogen. In der Mitte direkt über ihr war eine besonders Prächtige.

Gross weit und öde war das Land des Feuers. Kiana stand am Fusse eines Vulkans welcher, im Moment, nur dunklen Rauch produzierte. Nicht zum ersten Mal war Kiana froh einige menschliche Eigenschaften nicht so stark ausgeprägt zu haben. Sie spürte zwar Wärme und Kälte, fror und schwitzte aber nicht wie die Menschen. Ihr Elfenkörper konnte sich, bis zu einem gewissen Grad, innert kürzester Zeit an das Klima Ihrer Umgebung anpassen. Genau dass passierte jetzt, wie bei einem Chamäleon nahm...

Ein wilder Fluss suchte sich seinen Weg zwischen hohen Felswänden in mitten des dunklen Waldes durch den Kiana gerade lief. Schon von weitem hörte die Elfe das tosende Rauschen und lief ihm nach, bis sie auf einem Felsvorsprung stand. Nur wenige Meter neben ihr stürzte sich das Wasser in die Tiefe. "Wenn ich dich jetzt schupse, denkst du, du überlebst das?" Erschrocken drehte sich Kiana um. Auf einem Felsen hinter ihr stand eine furchteinflössende Piratin. Sie grinste hämisch. "Wieso...

Auf Kiana's Reise schien es keine Jahreszeiten zu geben. Manchmal wechselte das Wetter, sobald sie die Landesgrenzen überschritt, von Heiss zu Kalt, von Sonne zu Regen. Die Wege auf denen die Elfe jetzt lief waren mit bunten Blättern bedeckt. Eichhörnchen sprangen überall umher und suchten Nüsse, während junge Füchse miteinander rauften. Alles schien freundlich und friedlich. Kiana genoss diese Stimmung. Nach einer Weile kam sie zu einem Fluss. Er war unglaublich breit, doch es floss...

Es war einmal eine Urgestalt von Weiblichkeit. Man nannte sie Sophia die wilde Frau. Ihr stetiger Begleiter war der schwarze Wolf. Die Beiden hatten ein kraftvolles und gigantisches auftreten, dass viele einschüchterte. Dabei war Sanftheit und ihre liebevolle Art die eigentliche Stärke des Wolfes und Sophia. Denn wir alle können im Aussen nur weich werden, wenn wir innerlich stark sind. Jeder der das Gefühl hatte, in dieser Welt, unterzugehen suchte das ungleiche Duo im tiefsten Walde auf....

Noch immer mit den Gedanken bei ihrer letzten Begegnung lief die freundliche Elfe über Felder die voller Blumen standen. Sie bemerkte gar nicht wie schnell sich das Wetter an diesem Ort änderte. Erst war alles hell und leuchtete im Sonnenschein, kurze Zeit später standen graue Wolken am Himmel die Regen brachten. Doch irgendwie wurde man gar nicht richtig nass, denn die Sonne war so schnell wieder da, begleitet von den schönsten Regenbögen. Etwas kitzelte Kiana's Ohr. Sie hob den Kopf und...

Kiana tänzelte gerade zur Musik in ihrem Kopf herum als sie eine schwarze Wolke an sich vorbei ziehen sah. Es sah irgendwie eigenartig aus und obwohl sie kein gutes Gefühl dabei hatte folgte sie ihr, von ihrer Neugier getrieben, mit viel Abstand. Die Wolke schwebte keinen Weg entlang sondern wand sich zwischen den Bäumen durch, sodass die Elfe sie aus den Augen verlor. Enttäuscht über ihre misslungene Verfolgungsjagd lief sie etwas langsamer weiter. Sie sah vom Boden auf und bemerkte dass...

Mehr anzeigen